Stipendien #

Du kannst Dir das Studierendenleben auch mit Stipendien finanzieren. DafĂŒr brauchst Du nicht einmal unbedingt gute Noten. Manchmal ist den Stiftungen ehrenamtliches Engagement sogar wichtiger.

Studierst Du mit zwei Jahren Berufserfahrung und abgeschlossener Ausbildung, kannst Du Dich fĂŒr das Aufstiegsstipendium bewerben.

ZusĂ€tzlich gibt es politische/parteinahe Stiftungen, kirchliche Stiftungen und die Studienstiftung des Deutschen Volkes . Außerdem kannst Du Dich fĂŒr das Deutschlandstipendium bewerben. Berater der Hochschule ist hierfĂŒr Herr Michael Haas.

Wenn Du entsprechende Leistungen vorweist, wirst Du im dritten Semester als I.C.S.-Stipendiat nominiert. Das ist ein Stipendien-Programm, welches von Firmen finanziert wird, womit Du anschließend verpflichtet bist, in der entsprechenden Firma das Praxissemester zu absolvieren und Deine Abschlussarbeit dort zu schreiben. Das wird auch gerne als “verspĂ€tetes” duales Studium bezeichnet. Somit erhĂ€lt man fĂŒr das Studium jeden Monat eine VergĂŒtung — auch wenn Du in der Hochschule bist.

Weitere Informationen zu Stipendien findest Du auch auf der zugehörigen Seite der Hochschul-Website.