Stundenplan #

Ein Studi macht Muh, viele Studierende machen MĂŒhe (deshalb auch (H)Q-Bau). Damit es trotzdem nicht zu viel an Arbeit fĂŒr die einzelnen Profs wird, sind viele Vorlesungen und Übungen in einzelne Gruppen aufgeteilt.

Die Vorlesungen teilen sich normalerweise in drei, die Übungen in neun Untergruppen auf (siehe Abbildung). Dies wird auch im Stundenplan durch die ZusĂ€tze ‘3.1’, ‘3.2’, ‘3.3’, ‘9.1’, …,‘9.9’ vermerkt, wobei die erste Zahl die Anzahl der Untergruppen und die zweite die Nummer der Untergruppe widerspiegelt (z. B. ‘3.2’: zweite von drei Untergruppen).

Beispiel eines Stundenplans

Die Einteilung in die verschiedenen Gruppen erfolgt alphabetisch. Studierende, bei denen der Nachname mit A bis H beginnt und Informatik studieren, sind beispielsweise in der Gruppe ‘6.1’. Wie die genaue Zuordnung funktioniert, kannst Du auf der Website der FakultĂ€t bei den StundenplĂ€nen nachlesen.

Anstatt euch also jetzt ranzusetzen und das Alphabet zu wiederholen, besucht doch einfach das FBI (VPN/login unter ‘\INFORMATIK’)

Es ist generell möglich, in eine andere Übungs- bzw. Vorlesungsgruppe zu wechseln. Dies solltest Du aber in jedem Fall mit dem Professor besprechen und nach Möglichkeit mit einem anderen Mitstudierenden tauschen, denn Professoren haben das Recht, die korrekte Teilnahme an den Veranstaltungen durch Kontrolle zu erzwingen. Dies geschieht in der Regel, wenn große Horden von Studierenden den Vorlesungssaal zum Bersten bringen.

Zu den StundenplÀnen (nur aus dem VPN erreichbar)